Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin
Association Suisse pour la Médecine des petits Animaux
Associazione Svizzera per la Medicina dei Piccoli Animali
Swiss Association for Small Animal Medicine

M. Flückiger, Tierspital Zürich

Zur Bekämpfung der PKD empfehlen wir, alle in der Zucht stehenden Perserkatzen und mit ihnen verwandte Rassen sonografisch auf PKD zu prüfen. Betroffene Tiere sind von der Zucht auszuschliessen.
Da kleine Zysten auch erfasst werden sollten, ist für ein zuverlässiges Ergebnis ein modernes Gerät mit guter Auflösung Voraussetzung. Zudem sollte die untersuchende Person Erfahrung in der Interpretation von Nierenbildern der Katze haben.
Wir empfehlen deshalb, nur Resultate von UntersucherInnen mit Europäischem Zusatzdiplom in Bildgebender Diagnostik oder mit einer mindestens 2-jährigen Ausbildung in Bildgebender Diagnostik anzuerkennen.

Zur Zeit stehen folgende Untersuchungsstellen zur Verfügung:

Region Aargau

  • Vetimage, Tierklinik AW, 5036 Oberentfelden

Region Basel

  • Tierärztliches Üeberweisungszentrum, 4456 Tenniken
  • Kleintierpraxis Gundeli, 4053 Basel

Region Bern

  • Tierklinik TS AG, 3600 Thun
  • Tierspital, 3012 Bern
  • Kleintierpraxis, Bielstrasse 39, 3232 Ins
  • Kleintierpraxis Laupeneck, 3006 Bern

Region Graubünden

  • Tierklinik Masans, 7000 Chur

Region Waadt

  • Tierärztliche Praxis, Chemin des Boveresses 166, 1066 Epalinges

Region Wallis

  • Tierärztliche Praxis, Kantonsstrasse 41 C, 3930 Visp

Region Zentralschweiz

  • Kleintierpraxis, Centralstrasse 25, 6210 Sursee

Region Zürich / Ostschweiz

  • Bessy's Kleintierklinik, 8105 Watt/Regensdorf
  • Kleintierpraxis, Seeblerstrasse 5, 8172 Niederglatt
  • Tierspital, 8057 Zürich

Wir bitten, für die Untersuchung einen Termin zu vereinbaren und zur Untersuchung die Abstammungsurkunde mitzubringen. Sie wird mit einem Stempel versehen, der ausdrücken soll, dass das Tier auf PKD untersucht worden ist. Das Resultat der Untersuchung wird auf einem separaten Formular festgehalten.